Videogottesdienste werden bis 26. April fortgesetzt

3 months ago | nac news | in the group Berlin-Brandenburg (Deutsch)

In einer Telefonkonferenz am Montagmorgen haben sich die Bezirksapostel Europas mit Stammapostel Jean-Luc Schneider beraten. Angesichts der Situation in den Ländern werden die Videogottesdienste am Sonntagmorgen bis zum 26. April 2020 fortgeführt.

Auch im April werden in den neuapostolischen Gemeinden in Deutschland und den meisten europäischen Ländern keine Gottesdienste in den Kirchengebäuden stattfinden. Die Neuapostolische Kirche Berlin-Brandenburg sendet deshalb auch an den kommenden Sonntagen live aus der Kirchenverwaltung. Den Gottesdienst an Karfreitag wird Bezirksapostel Wolfgang Nadolny mit den Gläubigen feiern. Ostern will Stammapostel Jean-Luc Schneider einen Gottesdienst durchführen, der dann weltweit via Internet übertragen werden soll. Die Live-Übertragungen erfahren über die Gebietskirchengrenzen hinweg einen hohen Zuspruch, sowohl zur Gottesdienstzeit als auch darüber hinaus. Die Bezirksapostel haben deshalb entschieden, dass die gesendeten Livestreams der Gottesdienste jeweils bis Montagabend auf den YouTube-Kanälen der Gebietskirchen abrufbar bleiben. Im Anschluss wird ein Zusammenschnitt mit den Kerngedanken dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Die persönliche Seelsorge stärken

In einer Sonderausgabe seines monatlichen Seelsorgebriefes hatte sich der Bezirksapostel im März an alle Kirchenmitglieder seines Gebietes gewandt. Unter der Überschrift aus Johannes 14,1 "Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!" hatte er darum geworben, "das Vertrauen in Gottes Allmacht nicht wegzuwerfen". "Lasst bitte nicht nach im Gebet, ja intensiviert das Gespräch mit Gott", warb er. Auch wenn sich der Lebensrhythmus ändere und Abläufe anders organisiert werden müssten oder es die gewohnte Form von Gottesdiensten für eine gewisse Zeit nicht mehr gebe, sei Kreativität in der persönlichen Seelsorge gefragt: "Bitte nutzen wir diese Möglichkeiten, damit unser Glaube immer wieder gestärkt wird." Über allem stehe die lebendige Hoffnung auf die Wiederkunft Christi - "nicht aufgrund der Verhältnisse, sondern weil wir unseren Herrn lieben."

Automatic translation