Bekanntgaben nach dem Videogottesdienst

7 days ago | nac news | in the group Süddeutschland

Keine Abendmahlsfeier im Videogottesdienst

Zuerst erklärte der Bezirksapostel, warum in einem Gottesdienst, der nicht in gewohnter Weise in der Gemeinschaft der Glaubenden gefeiert werden kann, die Feier des Heiligen Abendmahls unmöglich ist. Zur Verdeutlichung zog er das Beispiel eines anderen Sakraments – das der Heiligen Wassertaufe – heran, außerdem verwies er auf den Katechismus der Neuapostolischen Kirche, der in Kapitel 8.2.20 grundlegende Ausführungen zum Heiligen Abendmahl enthält. Die Glaubenden, die sich nach dem Empfang des Heiligen Abendmahl sehnen, tröstete er mit der Überzeugung, dass der Herr keinen seelischen Mangel zulasse.

Nachbarschaftshilfe leisten

Angesichts der Corona-Virus-Pandemie appellierte der Bezirksapostel, Nachbarschaftshilfe zu leisten und den Älteren sowie denen, die ebenfalls zu den besonders gefährdeten Personen gehören, Unterstützung beim Lebensmitteleinkauf zu geben, unter strikter Beachtung der behördlichen Vorgaben und Schutzmaßnahmen. Er wisse, dass solche Hilfe bereits erfolge, doch er bat: „Vergesst niemanden!“ Auch sprach der Bezirksapostel die Seelsorge für die Gemeindemitglieder an. Sie ist eine Kernkompetenz der Kirche; darunter fällt – außer dem Gottesdienst – vor allem die individuelle seelsorgerische Begleitung. Hohe Bedeutung hat diese für Senioren und kranke Gemeindemitglieder, die üblicherweise regelmäßige Besuche erhalten. In der jetzigen Situation sind alle Seelsorger angewiesen, ausschließlich individuelle Seelsorge durch telefonischen Kontakt bzw. mit digitalen Möglichkeiten auszuüben.

Terminänderung: Gottesdienste mit Konfirmation verschoben

Die Gottesdienste mit der Segenshandlung Konfirmation, die grundsätzlich für Sonntag, 19. April 2020, anberaumt waren (abweichende Termine wurden in den Kirchenbezirken festgelegt), werden allesamt in den Herbst dieses Jahres verschoben. Sie sollen im September oder Oktober stattfinden. Der Bezirksapostel – der selbst außer am 19. April auch Gottesdienst mit Konfirmation an den beiden darauffolgenden Sonntagen geplant hatte –, erklärte, der jeweilige Termin werde in den Kirchenbezirken festgelegt, in Absprache der Bezirksvorsteher und Gemeindevorsteher.

Jugendtage

Der Jugendtag in Süddeutschland findet in diesem Jahr auf Gebietskirchenebene statt (SJT). Er ist für Sonntag, 19. Juli 2020, auf dem Messegelände in Stuttgart geplant; Informationen „rund um den SJT“ gibt es auf der Jugendtagswebseite. Bis angesichts der Corona-Pandemie die Entscheidung getroffen werden kann, ob es möglich ist, den SJT 2020 wie geplant durchzuführen, muss noch abgewartet werden. Der Jugendtag in Nigeria und der Jugendtag in Ghana finden nicht wie vorgesehen statt – aber „sie entfallen nicht ganz“, versicherte der Bezirksapostel. Foto: © Torbz - stock.adobe.com

Automatic translation