IJT-Countdown 1: Was bietet der Internationale Jugendtag 2019? (Teil 2)

4 months ago | nac news | in the group Internationaler Jugendtag 2019

Gottesdienste und Andachten. Dazu Konzerte, Vorträge, Podiumsgespräche und Workshops. Außerdem Ausstellungen und Mitmach-Aktionen – das Angebot ist riesig, die Zeit begrenzt. spirit hilft bei der Orientierung mit einem Überblick über Veranstaltungen am Internationalen Jugendtag (IJT). Der zweite Teil dieser Reihe beschäftigt sich mit dem sogenannten Empowerment Center, das Herzstück des Internationalen Jugendtags.

Was bleibt nach den Tagen in Düsseldorf? Was kommt von der Begeisterung in den Gemeinden an? Wie kann der IJT nachhaltig wirken? Die Planungsgruppe Inhalte setzte sich mit diesen Fragen auseinander, und herausgekommen ist das Empowerment Center, das in Halle 7.1 zu finden ist. In Workshops, Vorträgen und Gesprächsrunden gehen Jugendliche, Amtsträger und Jugendbetreuer gemeinsam der Frage nach, wie sich Jugendliche nachhaltig für Christus und für das aktive Mitgestalten der Kirche begeistern lassen.

Halle 7 – das Empowerment-Center  

Besser predigen: Drei Workshops befassen sich mit der Predigt, unter anderem mit Predigtvorbereitung und einer zeitgemäßen Predigtsprache, darunter einer mit dem Titel Dem Priester „aufs Maul geschaut“. Apostel Volker Kühnle greift diese Aussage Martin Luthers auf, dem es wichtig war, so zu formulieren, dass die Menschen ihn verstanden. Vor dieser Herausforderung stehen Amtsträger auch heute: Sprache und Sprachverständnis entwickeln sich stetig weiter. Erschließen sich jungen Menschen Worte und Bilder aus alten Zeiten? Der Workshop will biblische Begriffe wie auch „Neuapostolizismen“ definieren, analysieren – und versuchen, diese in eine heute verständliche Sprache zu bringen, ohne den Sinn zu verändern.

Gemeindeleben: Was können Gemeindemitglieder tun, damit sich (jugendliche) Neuankömmlinge wohlfühlen? Diese Frage versucht ein Workshop zu beantworten. Vier weitere widmen sich christlicher Führung auf Basis der Bibel, Konfliktmanagement, Strategien gegen Überlastung und Burnout und der unterschiedlichen Kommunikation von Männern und Frauen.

Nachhaltiger Gottesdienst: Man sitzt im Gottesdienst und will von den in der Predigt geäußerten Gedanken mindestens drei, vier unbedingt in den Alltag retten. Aber schon auf dem Weg nach Hause fällt einem gerade noch der Kerngedanke ein. Wer kennt das nicht? Mit Hilfe der Mnemotechnik lernen die Workshop-Teilnehmer, sich die wichtigsten Schlüsselbegriffe einzuprägen.

Arbeit mit Jugendlichen: Für Jugendbetreuer werden einige Workshops angeboten. Dort soll Handwerkszeug für die Arbeit mit Jugendlichen entwickelt werden, es wird Hilfestellung zur Einbindung von Konfirmanden oder zur Organisation einer Jugendfreizeit geben und Erläuterungen zu den körperlichen, emotionalen und sozialen Hintergründen der Pubertät. Zum Thema Jugendstunden gibt es einen eigenen Workshop, in dem gemeinsam mit den Teilnehmern Ideen entwickelt werden sollen, wie Jugendstunden ein Gewinn für alle werden.

Positionen Jugendlicher/span> Speziell jugendlicher Blick ist gefragt in Workshops zu Formen zeitgemäßer Seelsorge oder Gottesdienst-
Vorbereitung. Jugendliche können mithelfen, eine Jugend-Version des Katechismus zu formulieren oder ihre Kreativität bei der Illustration einbringen.

Außerdem sind mehrere größere Foren zu zentralen Themen geplant. Drei Jugendkonferenzen in Italienisch, Spanisch und Französisch versuchen zu definieren, was die Jugendlichen sich  unter „Begeisterung für Jesus Christus“ vorstellen. Welche Faktoren fördern diese Begeisterung, welche hemmen sie? Wie können fördernde Faktoren verstärkt, wie hemmende Faktoren verhindert oder kompensiert werden?

Moderierte Gesprächskreise in deutscher Sprache widmen sich folgenden Themen:

  • Begeisterung für Jesus Christus, was ist das?
  • Gemeindeleben von 10 bis 100: Jung und Alt in die Gemeinde integrieren
  • Jugendliche als Amtsträger
  • Seelsorge in der Jugendzeit
  • Aktive Mitgestaltung in der Gemeinde und im Bezirk

Auch auf Ebene 7.0 lohnt es sich vorbeizuschauen: In Escape-Rooms können Besucher-Teams entweder biblische Rätsel lösen oder sich auf Luthers Spuren begeben. Außerdem findet ihr hier den Vaterunser-Raum (siehe S.21 und 22). Chillout-Zonen und Räume, in denen Amtsträger den ganzen Tag über für Seelsorgegespräche zur Verfügung stehen, sind in Ebene 7.2 eingerichtet.

IJT-Countdown 1: Was bietet der Internationale Jugendtag 2019? (Teil 3)

Text entnommen aus: "Spirit - das junge Magazin für neuapostolische Christen", Ausgabe Nr. 02|19, S. 26 - 31 © Verlag Friedrich Bischoff GmbH, Neu-Isenburg

Seit März 2017 veröffentlicht die Zeitschrift "Spirit" Neuigkeiten rund um den Internationalen Jugendtag unter der sogenannten Rubrik "IJT-Countdown".

Automatic translation