Leitungswechsel im Bezirk Bochum

4 days ago | nac news | in the group Westdeutschland

Bochum/Ennepe-Ruhr. Vor zwei Wochen wurde bekanntgegeben, dass Bezirksältester Thorsten Zisowski, Leiter des Kirchenbezirks Bochum, künftig als Apostel wirken soll. Bezirksapostel Storck ist es ein Anliegen, den 52-Jährigen bereits jetzt von seiner Tätigkeit als Bezirksvorsteher zu entlasten.

Bezirksältester Ulrich Frost, Leiter des Bezirks Ennepe-Ruhr, wird ab Mai den Bezirk Bochum mitbetreuen. Darüber informierte Bezirksapostel Rainer Storck an diesem Sonntag, 14. April 2019, die Gemeinden in den beiden betroffenen Bezirken.

Hintergrund ist, dass der Bochumer Bezirksvorsteher, Bezirksältester Thorsten Zisowski, ab dem 30. Juni den Bereich Nordwest als Nachfolger von Apostel Wilhelm Hoyer leiten wird. Im Vorfeld soll er den nötigen Freiraum erhalten, um sich auf die neuen Aufgaben vorzubereiten.

Wechsel am 2. Mai 2019

„Vor diesem Hintergrund habe ich Bezirksältesten Ulrich Frost gebeten, auch den Bezirk Bochum mit zu betreuen“, schreibt Bezirksapostel Storck. Dabei bleibe die bisherige Zuständigkeit von Apostel Hoyer für Bochum und Apostel Wolfgang Schug für Ennepe-Ruhr bestehen.

Den Wechsel in der Bezirksleitung will Bezirksapostel Storck im Gottesdienst am 2. Mai 2019 vornehmen, den er in der Gemeinde Bochum-Weitmar hält. Dieser wird via Internet auf die Gemeinden in den beiden betroffenen Bezirken übertragen.

Bezirksevangelist Gerd Heckmann (Bochum), der ursprünglich in diesem Gottesdienst mit 66 Jahren in den Ruhestand treten wollte, wird nun noch einige Zeit weiterwirken, um Bezirksältesten Frost zu unterstützen.

Gebürtiger Bochumer

Ulrich Frost (63) leitet seit der Gründung vor 14 Jahren den Kirchenbezirk Ennepe-Ruhr. Zuvor war er von 1993 bis 2005 Leiter des Bezirks Bochum, bis eine Strukturreform die Gemeindelandschaft in Nordrhein-Westfalen neu ordnete. Der neue Bezirksvorsteher kennt also seine Heimatstadt und die Gemeinden gut.

Automatic translation