Hörfunksendung in „Bayern2“

2 months ago | nac news | in the group Süddeutschland

Die Sendung am 31. März 2019 hatte zwei inhaltlich ineinandergreifende Themen. Zum einen ging es um die in Bielefeld ansässige Hostien-Bäckerei, die neuapostolische Kirchengemeinden weltweit mit Hostien für die Feier des Heiligen Abendmahls beliefert. Zum anderen enthielt die Sendung Gedanken über das Osterlicht.

Heiliges Abendmahl und Abendmahlsfeier

Das SakramentHeiliges Abendmahl“ ist dasjenige der drei Sakramente, das dem Menschen immer wieder zugänglich gemacht wird. Die Abendmahlsfeier (Eucharistie, Mahl des Herrn) ist das zentrale Geschehen im Gottesdienst. Zum Heiligen Abendmahl heißt es im siebten Artikel des neuapostolischen Glaubensbekenntnisses: „Ich glaube, dass das Heilige Abendmahl zum Gedächtnis an das einmal gebrachte, vollgültige Opfer, an das bittere Leiden und Sterben Christi, vom Herrn selbst eingesetzt ist. Der würdige Genuss des Heiligen Abendmahls verbürgt uns die Lebensgemeinschaft mit Christus Jesus, unserm Herrn. Es wird mit ungesäuertem Brot und Wein gefeiert; beides muss von einem vom Apostel bevollmächtigten Amtsträger ausgesondert und gespendet werden.“ Sakramentsmittel des Heiligen Abendmahls sind Brot und Wein. Sie werden durch die Weihe (Aussonderung, Konsekration) in ihrer Substanz nicht verändert, d.h. Brot und Wein werden nicht verwandelt. Vielmehr tritt zu Brot und Wein die Substanz von Leib und Blut Jesu hinzu (Konsubstantiation). Brot und Wein sind beim Heiligen Abendmahl nicht Symbol für Leib und Blut Jesu, sondern Leib und Blut Jesu Christi sind nach der Konsekration wirklich anwesend (Realpräsenz). Die Sakramentsmittel Brot und Wein werden seit Karfreitag 1917 in Form einer mit Wein beträufelten Hostie gespendet; Leib und Blut Jesu Christi werden in der ausgesonderten Hostie mit den Worten dargereicht: „Der Leib und das Blut Jesu für dich gegeben.“ Die Hostienbäckerei in Bielefeld produziert rund 95 Millionen Hostien pro Jahr, die in mehr als 60 Länder weltweit verschickt werden. Außer durch die Bielefelder Hostienbäckerei werden auch in Kapstadt (Südafrika) und Lusaka (Sambia) Hostien für neuapostolische Kirchengemeinden hergestellt.

Gedanken über das Osterlicht

Beim Heiligen Abendmahl wird des Todes Jesu Christi als eines einzigartigen und für alle Zeiten gültigen Geschehens gedacht; insofern ist das Heilige Abendmahl Gedächtnismahl. Die Erinnerung gilt auch der Auferstehung Jesu Christi – deshalb ist das Abendmahl auch ein österliches Mahl. In der Freude über Christi Auferstehung spricht man zuweilen vom „Osterlicht“. In diesen Zusammenhang wiederum kann man das Wort bringen, das Jesus Christus an seine Jünger gerichtet hat: „Ihr seid das Licht der Welt“. Der Auftrag an die Christen, Licht zu sein, hat auch 2.000 Jahre später seine Aktualität behalten. Und so handelte die Hörfunksendung vom 31. März 2019 davon, dafür zu sorgen, dass das Licht aus Jesus Christus, dem Auferstandenen, im eigenen Herzen leuchten und so das „Licht der Welt“ der Welt Licht bringen möge.

Automatic translation