Gottesdienst mit Stammapostel Jean-Luc Schneider in Dessau

4 months ago | nac news | in the group Nord/Ost-Deutschland

Dessau. Zum ersten Mal in diesem Jahr besuchte Stammapostel Jean-Luc Schneider den Bezirksapostelbereich Nord- und Ostdeutschland und feierte am Sonntag, 24. März 2019, einen Gottesdienst im Hugo-Junkers-Saal in Dessau. Begleitet wurde er von allen Aposteln und Bischöfen aus Nord- und Ostdeutschland sowie von Apostel Marat Aktschurin aus Russland (Gebietskirche Berlin-Brandenburg).

Stammapostel Schneider legte seiner Predigt 1. Johannes 3,5 zugrunde: „Und ihr wisst, dass er erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme, und in ihm ist keine Sünde.“ Zu Beginn seiner Predigt wies er die Gemeinde auf die Passionszeit hin, in welcher sich Christen intensiv mit dem Tod Jesu und seiner Auferstehung beschäftigen.

Am Sieg Jesu teilhaben

„Jesus ist nicht zum Leiden auf die Erde gekommen, sondern um das Werk des Teufels zu zerstören“, lautete die Kernbotschaft des Stammapostels. In seiner Predigt verdeutlichte er, wie das „Werk des Teufels“ den Menschen von Gott trennte: So habe der erste Sündenfall, das Misstrauen der Menschen gegenüber Gott, zur Sündhaftigkeit des Menschen geführt. Doch Gott habe die Gemeinschaft mit den Menschen als Ziel und seinen Sohn Jesus Christus gesandt.

„Jesus hat den Menschen das wahre Bild Gottes gezeigt: den Gott der Liebe“, so Stammapostel Schneider. Durch den Opfertod und die Auferstehung Jesu Christi sei die Macht des Bösen gebrochen und die Sünde und der Tod besiegt: „Wir müssen nur an Gott, an Jesus glauben, dann können wir am Sieg Gottes teilhaben.“ Die Apostel Marat Aktschurin, Apostel David Heynes und Apostel Ralph Wittich griffen in ihrer Co-Predigt die Gedanken des Stammapostels auf.

Musikalisches Rahmenprogramm

Sichtlich beeindruckt zeigte sich Stammapostel Schneider hinsichtlich des musikalischen Programms des Gottesdienstes. Der Projekt- und Kinderchor aus Dessau bildeten gemeinsam mit einem Blechblas-Ensemble, einer Pauke sowie Klavier- und Orgelbegleitung einen festlichen Klang.

Das solistisch vorgetragene Lied, „Lege deine Sorgen nieder“ von Sefora Nelson, bereitete die Gemeinde auf die Feier des Heiligen Abendmahls vor. Der Gottesdienst endete mit dem gemeinsamen Abschlusslied „Nun danket alle Gott“ (Gesangbuch Nr. 256).

Trauergottesdienst für Bezirksapostel Siegfried Karnick

Bereits am Vortag reiste Stammapostel Schneider in Begleitung aller Apostel und Bischöfe in den benachbarten Bezirk nach Magdeburg-Süd, um den Trauergottesdienst anlässlich des Heimgangs von Bezirksapostel Siegfried Karnick durchzuführen. Stammapostel i.R. Wilhelm Leber, Bezirksapostel i.R. Wilfried Klingler sowie viele weitere Amtsträger im Ruhestand nahmen Anteil.

Siegfried Karnick ist am 11. März 2019 verstorben. Von 1972 bis 1997 betreute er als Bezirksapostel die Gebietskirche Sachsen-Anhalt sowie die Länder Polen, Estland und Teile Russlands (Trauernachricht).

Gottesdienste mit Stammapostel Schneider

Der nächste Besuch des Stammapostels im Bereich von Bezirksapostel Rüdiger Krause findet am Sonntag, 19. Mai 2019, in Stockholm (Schweden) statt. Der Gottesdienst wird nicht übertragen. Bereits zwei Wochen später am Sonntag, 2. Juni 2019, finden sich Jugendliche aus aller Welt zum Internationalen Jugendtag in Düsseldorf zusammen, wo der Stammapostel in der Arena Düsseldorf den Abschlussgottesdienst durchführen wird. Anschließend besucht Stammapostel Schneider Goslar. Von dort wird der Gottesdienst zu Pfingsten in viele Länder Europas per Satellit übertragen.

Im Juli 2019 wird der Stammapostel die Gemeinde Norderstedt besuchen. Der Gottesdienst wird nicht übertragen. Für alle Amtsträger findet am 17. November 2019 ein Gottesdienst in St. Gallen (Schweiz) statt, der per Satellit in die Gemeinden übertragen wird. Den Gottesdienst zum Jahresabschluss feiert Stammapostel Schneider am Sonntag, 29. Dezember 2019 in Stade, welcher in den gesamten Bereich von Bezirksapostel Krause per Satellit übertragen wird.

Automatic translation