Alpenländische Weihnacht in Fürstenwalde

3 months ago | nac news | in the group Berlin-Brandenburg (Deutsch)

Besondere Klänge am Vorabend des zweiten Advent in Fürstenwalde: In Lederhosen, Trachten, Flechtfrisuren, Dirndl, Edelweiß, Blüten in den Haaren spielte ein Zitherensemble. 15 Musikerinnen und Musiker hatten unter dem Motto "Alpenländische Weihnacht" zu einem besonderen Weihnachtskonzert eingeladen.

Der Gemischte Chor der Gemeinde, der Männer- und Frauenchor, eine Instrumentalgruppe sowie Gesangs- und Instrumentalsolisten stimmten alpenländische weihnachtliche Klänge an und trugen so die Weihnachtsfreude in die Herzen der Zuhörer. Edith Daum und ihr Bruder Adrian führten durchs Programm und vermittelten Wissenswertes zu den Liedern. So trug der gemischte Chor das Lied "Maria durch ein' Dornwald ging" vor. Doch wer hat sich über das Sinnbild des Dornenwaldes, welches Unfruchtbarkeit und Tod darstellen soll, schon einmal Gedanken gemacht? Sieben Jahre nur Dornen! Doch als Maria mit dem Jesus-Kind vorbeiging fingen die Dornen an, Rosen zu tragen! Ein Bild der Zuversicht, Hoffnung und Freude!

Am Ende des Weihnachtskonzertes gab es nach kräftigem Applaus der Zuhörer noch eine Zugabe. Hierzu spielte die Zithergruppe noch einmal das Tiroler Hirtenlied "Andachtsjodler", welches auch schon den Anfang des Programmes machte. Chor und Zuhörer sangen freudig mit. Im Anschluss ans Konzert gab es noch ein gemütliches Beisammensein draußen und im neuen, im Jahr 2018 eingeweihten Anbau, bei Bratwurst mit Brötchen und Glühwein. Das Weihnachtskonzert war damit nach vielen musikalischen Ereignissen in der Gemeinde ein Gotteslob und der Abschluss des Jubiläumsjahres.

Automatic translation